10 - Jan - 2020
Trekking Isola d'Elba

Die Route der roten Steine („Pietre Rosse“)

Zweifellos eine der malerischsten Routen der gesamten Insel führt vom Strand von Nisportino bis zum Strand „Spiaggia dei Mangani“.

Sie ist kurz, gut instandgehalten und für jedermann geeignet. In Nisportino schlägt man den Weg 265 ein, der zur Landspitze „Punta delle Casette“ führt; dann geht es weiter mitten durch die mediterrane Macchia bis zur Küste der roten Steine („Pietre Rosse“); von dort genießt man einen wunderbaren Panoramablick auf die herrliche Bucht von Portoferraio.

Nach einem recht anspruchsvollen Wegestück bietet die Bucht „Caletta dei Mangani“ die Möglichkeit, ein paar Stunden an einem wunderschönen und auch mitten im Sommer oft menschenleeren Ort zu verbringen.

Von Rio nell'Elba nach Monte Giove

Diese Route beginnt in Rio nell’Elba, einer circa 200 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen charakteristischen Ortschaft. Gleich nachdem man die Ortschaft hinter sich gelassen hat, biegt man in die Straße ein, die vom Burgtor in Richtung der Burg Volterraio führt, und geht bis zur Kreuzung mit der Provinzstraße, die von Portoferraio kommt, im Ort „Le Panche“.

Von hier aus steigt man auf den Gipfel des Monte Capannello (496 Meter). Auf dem Weg über den Bergkamm genießt man eine unglaubliche Aussicht sowohl auf die nördliche als auch auf die südliche Küste der Insel Elba.

Nach dem Abstieg vom Monte Strega stößt man auf die Provinzstraße, an der ein neuer Schotterweg beginnt, der zur Einsiedelei von Santa Caterina führt. Nach dem letzten Anstieg erreicht man die „Fortezza del Giove“, eine faszinierende Festungsruine aus dem 14. Jahrhundert.

Aufstieg zum Monte Capanne

Von der mittelalterlichen Hochburg Marciana, der höchstgelegenen Ortschaft der Insel Elba, steigt man in Richtung der Festung aus dem 3. Jahrhundert auf und stößt dann auf den Weg, der das Pedalta-Tal durchquert. Von hier geht es hinauf zu der 530 Meter hoch gelegenen Einsiedelei von San Cerbone aus dem Jahr 1421. Inmitten von Kastanienbäumen und Steineichen beginnt der Weg, der zum Gipfel führt.

Nach ein paar hundert Metern wird er zum Panoramaweg, der den Blick auf das Nivera-Tal und, noch etwas weiter oben, auf die gesamte Insel Elba, die Küsten Korsikas und Teile der Toskana frei gibt. An einigen Stellen ist der Weg recht steil, aber durchaus zu bewältigen. Beim Aufstieg kann man eventuell sogar einige Widder sichten, die auf diesem Teil der Insel beheimatet sind.

Categories: vacanza-sport
Tags: 
Hotel Airone

Località San Giovanni Portoferraio (LI) - 57037 - Italy
Tel. +39 0565.929111
email: info@hotelairone.info
PI: 00390800498

Durch die Nutzung der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Schließen